Alto Barroco Weihnacht – diesmal echt irisch!

Gastbeitrag von Dr. Ulrich H. Schneider, Kulturförderkreis Altomünster e.V.
iSanta

Wie seit Jahren üblich, schließt der Kulturförderkreis Altomünster auch heuer am letzten Adventssonntag wieder sein wie immer reichhaltiges Jahresprogramm mit dem bekannten Alto Barroco Weihnachtskonzert ab, mit John Barden und einer „Irish Christmas Night“.

Obwohl Irland ein streng katholisches Land ist, bringt hier nicht das Christkind die Geschenke, sondern Father Christmas – der Weihnachtsmann im grünen Gewand. Die irischen Weihnachtsbräuche ähneln auch sonst denen der Engländer – kein Wunder bei jahrhundertelanger Kolonialisierung. Dass es aber zum Weihnachtsfest dort meist ziemlich feuchtfröhlich zugeht und Father Christmas mit Whiskey oder wenigstens einer Flasche Guinness anstatt mit einem Glas Milch bedacht wird, überrascht wohl nicht wirklich… Selbst der klassische Adventskranz hat fünf (farbige) Kerzen statt unserer vier.

Mit Neugier reist daher das immer kleinwenig andere Weihnachtskonzert des hiesigen Kulturförderkreises in diesem Jahr nach Irland. Man darf gespannt sein, was sich der Verein dazu einfallen lässt, damit sich Father Christmas wohlfühlt. Geführt von dem bekannten Musiker John Barden aus dem mittelirischen County Longford, der in unserem Landkreis eine neue Heimat gefunden hat. Zusammen mit seinem Sohn John-Patrick wird er am 4. Advent, dem 22. Dezember, Beginn 19 Uhr, eine „Irish Christmas Night“ im Evangelischen Gemeindezentrum Altomünster (Steinbergstr. 8) gestalten.

Karten für 9 € nur an der Abendkasse. Reservierungen im Infomationsbüro der Gemeinde (Tel. 08254-999744). Information unter 0171-9290507 oder www.kfk-altomuenster.de.

Bildquelle: (c) Kulturförderkreis Altomünster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.