Ausweg für den Dieb

Diebstahl auf dem Schützenkranzl – so der Gastbeitrag von Susanne Hirschvogel am Montag. Eine unbekannte Person hatte einen Teil der Einnahmen entwendet.

UZB GeldSeit gestern wendet sich das Organisationsteam mit einem Plakat direkt an den Dieb: „Gib unser Geld zurück“, lautet die Forderung.

Wir von altonews.de haben uns dazu ein paar Gedanken gemacht. Was ist, wenn die unbekannte Person nun tatsächlich ein schlechtes Gewissen hat? Soll sie beim Orgateam klingeln? Schlechte Idee, denn die Person wäre in der Dorfgemeinschaft für sehr lange Zeit unten durch, um es milde auszudrücken.

Also anonym in einen Briefkasten werfen. Aber in welchen? Und kann man sicher sein, dass niemand anderes auf die Gelegenheit wartet und das Geld entwendet?

Wir haben dazu einen konkreten Vorschlag. Die unbekannte Person kann das Geld in einen Umschlag stecken und in den Briefkasten der Sparkasse Altomünster werfen. Michael Stich von der Sparkasse begrüßte die Idee und versicherte, dass der Briefkasten speziell gesichert ist. Einmal eingeworfen, kommt das Geld auch an.

Wir hoffen, dass dieser Ausweg von der unbekannten Person  genutzt wird.

 

Bildquelle: (c) altonews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.