Kunst im Museum „Flow: Drei Positionen“

Presseinformation von Stefan Zotschew, Hebertshausen

Unter dem Titel „Flow: Drei Positionen“ zeigt das Museum Altomünster vom 7. Juni bis 27. Juli 2014 neue Arbeiten von Mayumi Yamakawa, Hama Lohrmann und Anne Hein. Die künstlerischen Ansätze, verwendeten Materialien und Techniken könnten unterschiedlicher kaum sein. Dennoch verbindet die Werke der drei Künstler eine gemeinsame Intention: die völlige Vertiefung und Konzentration in den kreativen Prozess. Das Ergebnis ist „Flow“ – ein Spannungsbogen aus Vielfalt und Einklang.

Mayumi Yamakawa aus Hebertshausen bei Dachau präsentiert japanische Kalligrafien und Tuschebilder, genannt Sumi-e, in einer jahrhundertealten Maltechnik. Damit folgt sie ihrem Credo, wenig auf noch weniger zu reduzieren. Die Interpretation ist dadurch mehr dem inneren Auge des Betrachters als der äußeren Wahrnehmung überlassen.

Mayumi_Yamakawa_PorträtMayumi_Yamakawa_Werke_Kalligrafie

Hama Lohrmann aus Tronetshofen bei Augsburg arbeitet ausschließlich in der freien Natur. Die ursächlichsten Elemente – Wasser, Erde, Stein und Feuer und die pflanzlich organische Welt – sind seine Materialien. Er sammelt sie in ihrem momentanen Zustand hinsichtlich Farbe, Form und Größe und arrangiert sie zu vergänglichen Installationen. Seine Arbeit bezeichnet er selbst als gedankenlose Aufmerksamkeit.

Hama_Lohrmann_PorträtHama_Lohrmann_Werke_Installation_Marokko

Die Glasmeisterin und freie Künstlerin Anne Hein aus Stetten bei Dachau zeigt unter anderem mit ihrer „Himmelsleiter“ aus mehreren hundert filigranen Glasstäbchen, wie Glas ein buchstäblich transparentes Erlebnis wird, in dem nur Strukturen und Formen sichtbar sind, die sich bei näherer Betrachtung mehr und mehr auflösen.

Anne_Hein_PorträtAnne_Hein_ Werk_Netzvase_III

Die von Silvia Kirchhof aus Altomünster kuratierte Ausstellung wurde am 7. Juni um 15 Uhr in den Räumen des Museums von Prof. Wilhelm Liebhart, Historiker an der Hochschule Augsburg, eröffnet. Eine Einführung in die gezeigten Werke gab die Kunsthistorikerin Dr. Jutta Mannes vom Zweckverband Dachauer Galerien und Museen.

Weitere Termine sind persönliche Begegnungen mit den Künstlern an drei Sonntagen (jeweils 13 bis 17 Uhr): Hama Lohrmann am 29. Juni, Mayumi Yamakawa am 13. Juli und Anne Hein am 20. Juli führen dann interessierte Besucher durch die Ausstellung und erläutern ihren jeweiligen künstlerischen Ansatz und ihre Arbeitsweise. Den Abschluss bildet die Finissage am 27. Juli ab 13 Uhr.

Bildquelle: (c) jeweils Mayumi Yamakawa, Anne Hein, Hama Lohrmann
Titelbild vom Museum Altomünster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.