Sauessen bei der Feuerwehr in Altomünster

Sauessen FFW Altomünster (2)Ähnlich wie im Fußball geht auch bei der freiwilligen Feuerwehr in Altomünster nach der Sommerpause die neue Saison los. Am vergangenen Samstag war der Startschuss für die neue Jugendgruppe. Zwanzig neue Feuerwehrmänner und -frauen in spe traten ihren Dienst in Altomünster an. Die neuen Kameraden im Alter zwischen 14 und 17 Jahren wurden nach Ankunft als erstes eingekleidet. Direkt im Anschluss begann auch schon die erste Übung.

Sauessen FFW Altomünster (4)So richtig gemütlich wurde es dann am Abend beim traditionellen Sauessen. Einmal im Jahr lädt die Feuerwehr ihre Mannschaft und Mitglieder zum Festschmaus ein. In der Regel finden Sauessen und Start der Jugendgruppe am selben Tag statt. So wissen die „Neuen“ gleich am ersten Tag, dass die Entscheidung für die Feuerwehr eine gute Entscheidung ist, versicherte uns Thomas Eisfeld, aktiver Feuerwehrmann, mit einem Augenzwinkern.

Sauessen FFW Altomünster (1)Die Feuerwehrmänner bedanken sich mit dem Sauessen nicht nur bei der Mannschaft, sondern auch bei den vielen Mitgliedern des Vereins. Dazu muss man wissen, dass unsere freiwillige Feuerwehr einerseits aus einer aktiven Mannschaft besteht, die ausrückt, wenn Gefahr im Verzug ist. Die Mannschaft wird geführt vom 1. Kommandanten Peter Heinrich (den wir leider nur kurz am Nachmittag trafen) und dem 2. Kommandanten Philipp Steiner (Foto Mitte).

Zum anderen gibt es den dazugehörigen Verein. Deren Mitglieder sind nicht alle im aktiven Dienst, bilden aber quasi die finanzielle und moralische Stütze der Feuerwehr.

Sauessen FFW Altomünster (6)Fördermitglied der Feuerwehr kann jeder werden, man sollte jedoch seinen Wohnsitz im Gemeindegebiet von Altomünster haben. Den Verein gibt es seit gut zwanzig Jahren. Er wurde als Verein „Freiwillige Feuerwehr Altomünster e. V.“  im Oktober 1993 ins Vereinsregister eingetragen. Den Vereinsvorsitz führt derzeit Martin Haberl (Foto rechts) unterstützt vom 2. Vorstand Johann Wackerl (Foto links).

Bei unseren Recherchen zur Feuerwehr stießen wir auf die Liste der Einsätze. Darin sind unter anderem Einsätze mit dem Begriff „Wohnungsöffnung“ vermerkt. Wohnungsöffnung, nachts um 0:54? Hilft die Feuerwehr heimkehrenden Ehemännern, die ihre Schlüssel verloren haben? Nein, die Lösung ist eine andere.

Einige unserer Senioren in Altomünster haben einen Notrufknopf zu Hause oder im Heim. Wenn dieser gedrückt wird, rückt auch die Feuerwehr aus, um den Zugang zur Wohnung zu ermöglichen. Es handelt sich also in diesem Fall um einen Rettungseinsatz.

Schusslige Mitbürger müssen also auch weiterhin den Schlüsseldienst beauftragen, wenn der Schlüssel mal wieder innen steckt.

Bildquelle: (c) altonews.de

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.