Was macht eigentlich das Altobad?

Der Sommer ist zu Ende und auch wenn es heuer arg verregnet war, so haben wir doch oft an unser geplantes Altobad gedacht. Wir haben nach der Sommerpause bei Renate Farda, 1. Vorsitzende Alto-Bad e.V., nachgefragt und umgehend Antwort erhalten:

Jetzt ist jendlich Bewegung in die Sache gekommen und wir werden auf unserer Mitgliederversammlung am 23. Oktober mit guten Nachrichten aufwarten können.Bis dahin wenden wir uns auch auf unserer Webseite an die Mitglieder.
Und richtig – Ende September hat sich der Vorstand über seine Webseite an alle Mitglieder gewandt:
Liebe Mitglieder und Interessenten des Alto-Bad e.V.,zunächst möchten wir Euch ganz herzlich für Eure Geduld und Euer Vertrauen danken! Dass auch Ihr am Traum vom Naturbad in Altomünster festgehalten habt, hat uns in den zurückliegenden Monaten viel Rückenwind gegeben. Der war auch nötig, denn die Schwierigkeiten, ein geeignetes Grundstück zu finden, waren enorm. Der Vorstand hat zahlreiche Grundstücke im Ortsumkreis ausfindig gemacht, sie auf die Anschlusskosten- und Schallschutzkriterien abgeklopft und, wenn die Flächen in Fragen kamen, dem Gemeinderat vorgestellt. Auch dort gab es Zweifel und Bedenken zu diskutieren und viel Überzeugungsarbeit zu leisten. Und schließlich hat uns die Schweigepflicht über Gemeinderatsbeschlüsse einige Wochen gebunden.
Selbst wenn es also nach außen nicht den Eindruck gemacht haben sollte, liegt eine sehr bewegte Zeit hinter uns!Aber – und das ist eine richtig gute Nachricht – Eure Geduld und unsere Hartnäckigkeit haben sich gelohnt. Wir freuen uns sehr, dass wir bald gute Nachrichten über die Zukunft des Naturbads an unsere Mitglieder weitergeben können.
Deshalb laden wir Euch und alle Interessierten sehr herzlich zur Versammlung am Donnerstag, den 23. Oktober 2014, um 19.30 Uhr im Kapplerbräusaal ein.Bitte gebt die Einladung auch an Freunde, Nachbarn und Kollegen weiter; je mehr Menschen sich für unser Naturbad engagieren, desto besser stehen die Chancen, dass aus unserem Traum bald Wirklichkeit wird!
Also dann – bis zum 23. Oktober.

 

Bildquelle: (c) altonews.de

Ähnliche Beiträge:

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.