„Weihnachtslieder-selber-singen“ findet bereits das 9. Mal statt

Gastbeitrag von Siegfried Bradl

Weihnachtslieder selber singen '08In unserer heutigen Zeit wird immer weniger selbst gesungen. Entgegen dieser Entwicklung hatten bereits 2006 Ernst Schusser vom Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern und Siegfried Bradl, Volksmusikberater des Bezirks Schwaben im Landkreis Aichach-Friedberg, die Initiative ergriffen, um das gemeinsame Singen über Generationen hinweg wieder aktiv in den Vordergrund zu rücken. Beide sind fest der Überzeugung, dass jeder Mensch singen kann und dass, wenn Eltern mit ihren Kindern gemeinsam Lieder singen, die Kraft der Musik bei Kindern voll eine soziale, emotionale und geistig fördernde Wirkung entfaltet.

Basierend auf einer Umfrage zum Thema „Was singen Sie zu Weihnachten?“, die bei Studenten, Menschen beim Einkaufen, Mitgliedern von Vereinen und bei Kindern und Erwachsenen durchgeführt wurde, stellte das Volksmusikarchiv das Singheft „Alle Jahre wieder“ zusammen. In diesem befinden sich 26 bekannte deutsche und regionale Lieder zur Weihnachtszeit, wie z.B. „Stille Nacht“, „Es wird scho glei dumpa“ oder „Kling‘ Glöckchen“ und „Kommet ihr Hirten“.

In einer zwanglosen Atmosphäre, innerhalb der kein Anspruch auf Sangesperfektion und Gesangsvoraussetzungen gestellt wird, sind insbesondere Kinder aller Altersstufen mit ihren Eltern, aber auch Großeltern, Männer und Frauen sowie ungeübte und geübte Sänger zum „Weihnachtslieder selber singen“ in Altomünster herzlich eingeladen. Wichtig ist dabei, dass wirklich jeder mitmachen kann und darf. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass das Singen Spaß und Freude bereitet.

Beim Treffen der Vereinsvorstände zur Vorbereitung des Christkindlmarktes wir immer wieder festgestellt, daß das „Weihnachtslieder-selber-singen“ eine wunderbare Bereicherung des Christkindlmarktes darstellt und einen guten Zuspruch bei der Bevölkerung findet. Die Aktion findet heuer bereits zum 9. Mal am 3. Adventssonntag,    14. Dezember, um 17:00 Uhr statt. Siegfried und Gisela Bradl werden alle Besucher gemeinsam zum aktiven Mitsingen motivieren. Als Veranstaltungsort wird der Altohof dienen, der mit seiner heimeligen Atmosphäre, vom Trubel etwas abgeschiedenen Lage, bestens dafür geeignet ist. Dauern wird die Veranstaltung ungefähr eine Dreiviertelstunde.

Ganz am Anfang wird wieder das aktuelle Türchen des Adventskalenders, der sich am alten Rathaus befindet, geöffnet.

Um das Mitsingen zu erleichtern, wurde vom Volksmusikarchiv das schon angesprochene 32-seitige Liederheft im Voraus beschafft und kann vorort zu einem kleinen Unkosten-beitrag erworben werden. Zugleich ist dieses Heft auch sehr gut für das Singen zuhause in der Familie, in der Vorweihnachtszeit und unter dem Christbaum – oder für Vereine und für Weihnachtsfeiern – geeignet. Wer bereits ein Heft besitzt, sollte dieses bitte mitbringen.

Bei schöner, winterlicher Stimmung kann dieses gemeinsame Singen, das den Christkindlmarkt musikalisch beschließt, sicher für alle zu einem besonderen Erlebnis werden.

Bildquelle: (c) Siegfried Bradl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.