Nussknacker bei der Alto Barroco Weihnacht

Gastbeitrag von Dr. Ulrich H. Schneider, Kulturförderkreis Altomünster e.V

altobarroco„… es war ihnen, als rausche es mit linden Flügeln um sie her und als ließe sich eine ganz ferne, aber sehr herrliche Musik vernehmen. Ein heller Schein streifte an der Wand hin, da wußten die Kinder, daß nun das Christkind auf glänzenden Wolken fortgeflogen zu andern glücklichen Kindern.“ So heißt es in E.T.A. Hoffmanns entzückendem Weihnachtsmärchen „Nußknacker und Mausekönig“. Noch ist es nicht soweit. Der Kulturförderkreis Altomünster lässt aber den legendären Knacker in der bekannten Alto Barroco Weihnacht am letzten Adventssonntag schon einmal seine Nüsse brechen.

Die Besucher erwartet wieder ein stimmungsvolles Programm mit Weihnachtsliedern aus aller Welt und Kompositionen von Vivaldi, Corelli, Haydn und Fauré – sowie Auszüge aus der bekannten Nussknacker-Ballettsuite von Tschaikowski, dargebracht von drei virtuosen Gitarristen.

Das international renommierte Münchner Gitarrentrio, Alexander Leidolph, Thomas Etschmann und Mikhail Antropov, formierte sich im Jahr 2008 und konzertierte seither bei zahlreichen Konzertreihen und Festivals u.a. in ganz Deutschland, in der Schweiz und selbst in St. Petersburg. Das Zusammenspiel des noch jungen Ensembles zeichnet sich durch hohe Präzision, leidenschaftliches Musizieren und Spielwitz aus – „ein Ensemble der Extraklasse“, wie man in der Presse liest:

„Zwei Stunden später wünschen die Zuhörer, dass dieses Konzert nicht aufhören soll.“ (Weilburger Tageblatt) – „Voller Gefühl. Voller Harmonie. Einfach: schön. Das Konzert des Münchner Gitarrentrios … war ein bezaubernder Abend der besonderen Art.“ (Dachauer Nachrichten) – „Kein Wunder, dass die 200 Besucher mit einem Lächeln nach Hause gingen.“ (Oberhessische Presse)

Das immer kleinwenig andere Weihnachtskonzert des Kulturförderkreises mit dem Münchner Gitarrentrio am 4. Advent, dem 21. Dezember, Beginn 19 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum Altomünster (Steinbergstr. 8). Reservierungen und Karten für 12 € im Informationsbüro der Gemeinde (Tel. 08254-999744) und an der Abendkasse. Information unter 0171-9290507 oder www.kfk-altomuenster.de.

Bildquelle: (c) Dr. Ulrich H. Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.