Kinderfaschingsball der Kolpingsfamilie Altomünster

Gastbeitrag von Stephan Boosz, stv. Vorsitzender der Kolpingsfamilie Altomünster

Kinderfaschingsball_2015_bAuch der diesjährige Kinderfaschingsball der Kolpingsfamilie Altomünster erfreute sich einer großen Beliebtheit. Die Kinder, vielfältig und ideenreich kostümiert, bei den Mädchen ist natürlich nach wie vor die Verkleidung als Prinzessin der Favorit, tanzten gutgelaunt mit ihren Mamis und Papis, auch mit den Großeltern, bis zum letzten Lied und waren dann oftmals sichtlich erschöpft. Ein Höhepunkt war der Auftritt der Altostrolche, die nach nunmehr einer 3-jährigen intensiven Arbeit und ebenso erfreulichem Zuwachs in der Anzahl der Tanzbegeisterten, routiniert ihr Programm darboten. Es ist sogar nunmehr möglich, dass die etwas älteren Kinder/Jugendlichen eine eigenständige Choreographie aufführten. Leider ist nun durch die berufliche Veränderung von Familie Jutta/Eric Fuhrmann mit Wegzug ins Ausland ein Abschiednehmen erforderlich. Wie es für eine Garde Brauch ist, werden Orden verteilt. Diesmal erhielten die Kinder ihren Orden in Form einer Lebkuchen-Ballerina, die von Bäckerei Georg Mair gestaltet und gebacken wurde.

Kinderfaschingsball_2015_cDie Kinder bedankten sich bei Jutta, indem sie nochmals auf die Tanzfläche zurückkamen, kreisförmig in der Hocke zusammenblieben und nacheinander mit einer tänzerischen Pirouette eine Rose überreichten.

Die Kolpingsfamilie Altomünster bedankt sich herzlich bei Familie Fuhrmann sowie bei allen beteiligten Kindern und ihren Eltern für die geleistete Aufbauarbeit.

Die Kolpingsfamilie Altomünster freut sich und bedankt sich bereits vorab bei Frau Claudia Koppold, dass sie zusammen mit weiteren Damen die Arbeit fortführt.

Bildquelle: (c) Stephan Boosz

Anmerkung: Auch wenn die Faschingszeit vorbei ist, wollen wir an dieser Stelle dem Kinderfaschingsball der Kolpingsfamilie Altomünster die entsprechende Aufmerksamkeit widmen. Der Artikel ist uns im Februar durchgerutscht.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.