Maiandacht der Kolpingsfamilie Altomünster an der Geiselwies-Kapelle

Gastbeitrag von Stephan Boosz, stv. Vorsitzender der Kolpingsfamilie Altomünster

Bittgang w GeiselwiesIm Monat Mai finden in den Pfarrgemeinden zahlreiche Bittgänge und Andachten statt. Thematisch stehen dabei die Bewahrung der Schöpfung, das Gebet um Segen für das Wachstum der Natur zur Ernährung der Menschheit und die Fürsprache der Gottesmutter Maria, der Patronin Bavaria, für die Menschen und das Land im Vordergrund.

Traditionell unternimmt die Kolpingsfamilie Altomünster einen derartigen Bittgang mit Andacht zur Geiselwies-Kapelle. Er findet am Freitag, 22. Mai 2015 statt, Beginn um 19:00 Uhr.

Ablauf: Treffpunkt ist auf dem Parkplatz beim „Bräu in Sittenbach“, gemeinsamer Bittgang mit Gebet zur Geiselwies-Kapelle, dort Maiandacht mit Pater Michael de Koninck, OT, musikalisch gestaltet von der Gruppe „Sonnenstrahl“.

Danach wieder gemeinsamer Gang zurück zum Parkplatz und anschließendes gemütliches Beisammensein beim „Bräu“.

Die Kolpingsfamilie Altomünster lädt hierzu herzlich die Mitglieder, die Pfarrgemeinde und Gäste ein und freut sich auf eine rege Teilnahme.

Bildquelle: (c) Wolfgang Graf

One comment on “Maiandacht der Kolpingsfamilie Altomünster an der Geiselwies-Kapelle
  1. Die im Volksmund und nach den 100-jährigen Bauernregeln als Eisheilige mit Wetterturbulenzen benannten Tage sind meist nicht kalendarisch pünktlich. Im Jahr 2015 begannen sie in der Nacht vor Christi Himmelfahrt (Sturmschneise im Lkr Aichach-Friedberg), dauern lt. Prognose bis nach Pfingsten und zeigen sich besonders kühl und regenreich. Am Freitag, 22.05., lichtete sich erfreulicherweise nachmittags die Wolkendecke, der Regen hörte auf, die Sonne zeigte sich zaghaft, später war sogar Abendrot am Himmel zu sehen. Es war also ideales Wetter mit frischer klarer Luft und farbenfroher Natur für den gemeinsamen Bittgang der Kolpingsfamilien Altomünster und Dachau/St. Jakob vom Bräu in Sittenbach zur Geiselwies-Kapelle. Eine sehr erfreuliche Anzahl von ca. 100 Gläubigen von jung bis lebensälter gruppierte sich hinter den beiden Kolpingsbanner, pilgerte zur Kapelle und betete dabei im Wechsel mit Pater Michael, OT. Fleißige Helfer hatten an der wiederum sehr schön geschmückten Kapelle mehrere Garnituren Sitzgelegenheiten aufgestellt; die Musikgruppe „Sonnenstrahl“ erwartete die Pilgerinnen und Pilger zur Fortsetzung der Andacht. In den weiteren Gebeten und Liedern wurde besonders das seinerzeitige Geschehen bedacht, als die hl. Gottesmutter Maria sich auf den Weg zum Besuch ihrer Base Elisabeth machte. Denn das „Sich-auf-den-Weg-machen“ ist ein wesentlicher Blickwinkel des Glaubens zur Stärkung des irdischen Lebensumfeldes. Die Vorsitzende der Kolpingsfamilie Altomünster, Frau Birgitta Graf, bedankte sich bei allen für die Mitwirkung und überreichte der Mesnerin der Geiselwies-Kapelle ein Geschenk als kleines Dankeschön für das langjährige Schmücken der Kapelle zur jährlichenKolping-Bezirksmaiandacht. Anschließend bestand die Gelegenheit zum geselligen Beisammensein beim Bräu in Sittenbach.
    Auch außerhalb geplanter Bittgänge und Andachten ist die Kapelle ein herrlich gelegenes Ziel in der Naherholung zu Fuß oder mit dem Fahrrad (z.B. auch von Langengern aus).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.