Treffen des Helferkreises

HelferkreisAm 27. Mai fand ein weiteres Treffen des Helferkreises Altomünster statt. Trotz Pfingstferien war die Veranstaltung gut besucht. Das war auch wichtig, denn die Zeit drängt. Warum?

Nächste Woche kommen voraussichtlich schon die neuen Flüchtlinge an. Diese werden in Schmarnzell untergebracht. Wer genau kommt, das weiß der Helferkreis noch nicht.

Wir werden uns überraschen lassen.

so Brigitte Burger-Schröder, Vorsitzende des Helferkreises Asyl.

Davor gab es für den Helferkreis noch einiges zu organisieren. Die Zimmer in der alten Kaserne in Schmarnzell werden durch das Landratsamt ausgestattet. Doch der Gemeinschaftsraum bleibt außen vor. Hier wird der Helferkreis aktiv, um den Bewohnern auch ein angenehmes Zusammensein bieten zu können.

Das Landratsamt will nun auch die Bürger informieren. Daher findet am 10. Juni eine Informationsveranstaltung für die Bürger der Gemeinde Altomünster statt. Unser Landrad Herr Löwl wird auch anwesend sein. Veranstaltungsort ist der Maierbräu.

Derweil arbeitet der Helferkreis fleißig weiter. Es gilt Sachspenden zu koordinieren, Deutschkurse vorzubereiten, Fahrräder aufzupeppeln und vieles mehr.

Was noch alles benötigt wird?

Vieles konnte der Helferkreis schon in Eigenregie besorgen. Doch an einigen Stellen bedarf es der Unterstützung der Bürger. Eine Liste der notwendigen Sachspenden umfasst u.a. Herrenbekleidung, Warnwesten, Bettzeug und Co.

Damit die Bedarfe und die Aktivitäten des Helferkreises transparenter werden und die Bürger sich aktiver beteiligen können, gibt es demnächst auch eine eigene Helferkreis-Homepage. Unter altohelfer.de können dann alle notwendigen Informationen abgerufen werden. Die Seite ist derzeit noch in der finalen Abstimmung.

Viele Aktionen finden derzeit statt, doch gibt es noch zu wenige Informationen für alle Bürger. Ein Beispiel dafür?

Der Helferkreis hat mit einem eigenen Stand auf dem Pfingstmarkt in Altomünster teilgenommen. Das Ergebnis nach Abzug der Kosten kann sich sehen lassen. Mehr als 500 Euro konnten für den guten Zweck eingenommen werden.

Und so gilt es viele weitere Aktionen, die derzeit noch im Verborgenen sind, der Öffentlichkeit zu zeigen.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist auch die abermalige Teilnahme an der DiBa-Aktion „1.000 Euro für 1.000 Vereine“. Wir haben dieses Jahr bereits berichtet. Damals zählte der Helferkreis tatsächlich zu den Gewinnern der Aktion. Und das soll auch dieses Jahr so bleiben. Durch ihre Stimmen, kann dies gewährleistet werden.

Sind nun auch Sie neugierig geworden? Wollen auch Sie teil des Helferkreises werden? Dann melden Sie sich!

Das nächste Treffen findet am 24. Juni ab 19.30 Uhr wieder im Maierbräu statt.

Bildquelle: (c) altonews.de

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.