Hoher Besuch im GEM

Bayern und Tschechien sind nicht nur durch eine lange Grenze miteinander verbundemerkn, sondern auch durch eine lange gemeinsame Geschichte.

Die Verbindung beider Länder heutzutage wird durch die Repräsentanz Bayerns in Prag deutlich hervorgehoben. Die Repräsentanz wurde letztes Jahr im Dezember durch den Ministerpräsidenten Horst Seehofer feierlich eröffnet.

Doch irgendwie müssen dem Ministerpräsidenten die vielen kahlen Wände missfallen haben. So klopfte, vermittelt über unseren Bürgermeister Anton Kerle, Anfang Juli Frau Dr. Beate Merk, seit Oktober 2013 Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen, an die Tür des Gaudnek European Museum.

Eine gute Entscheidung, denn welcher Künstler wäre derzeit besser geeignet, mit seinen Werken die Repräsentanz Bayerns in Prag künstlerisch auf höchstes Niveau zu heben, als Walter Gaudnek?

gaudnek (2)Gaudnek hat in verschiedenen Schaffensperioden viele Bilder in Bezug auf die Heimat seiner Kindheit gemalt. Da fiel Frau Dr. Merk die Wahl der richtigen Bilder nicht leicht. Merk entschied sich für den Nepomuk (1992) sowie die Europa (1986). Eine gute Wahl.

gaudnek (3)Gaudnek hatte darüber hinaus ein Werk eigens für den Besuch kreiert, eine bayrische Version der Europa.

Darüber hinaus hat sich Merk auch in die Bilder des großen Meisters verliebt und sich ins Gästebuch eingetragen, so Gaudnek stolz.

gaudnek (1)Da auch berühmte Künstler von Luft und Liebe allein nicht leben können, drücken wir dem Künstler die Daumen, dass die finanzielle Transaktion nicht allzu lange im Behördendschungel unterwegs ist.

 Bildquelle: (c) altonews.de

, ,
One comment on “Hoher Besuch im GEM
  1. ich begrüsse die neue Verbindung Altomünster/Tschechien aus vielen persönlichen Gründen,
    auch als Mitglied der Sudetendeutsche Akademie der Wissenschaften und Künste in München.
    Die künstlerische Qualität der Fotos verdient viel Lob:
    sie zeigen eine Ambiente und nicht nur die Abbildung eines Gemäldes!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.