Sommerrückblick: Andacht an der Feldkapelle Wagenried

Glaube gibt Orientierung für den konkreten Lebensalltag:
Kolpingsfamilie Altomünster hält Andacht an der Feldkapelle Wagenried – Gastbeitrag von Stephan Boosz, stv. Vorsitzender der Kolpingsfamilie Altomünster

Spaziergang Feldkapelle 2015_08_02_aDer Glaube möchte Orientierung und Stärkung für den konkreten Lebensalltag geben. So ist es im übertragenen Sinne stets ein kostbares Gut, wenn eine Gemeinschaft oder Familie gegenüber Gott das Gelübde verspricht, eine Kapelle, ein Wegkreuz, ein Marterl oder einen Gedenkstein zu stiften und dies über Generationen hinweg instandhält, pflegt und schmückt. Viele Gläubige können dann bei einem Spaziergang dort innehalten und im Gebet ihre Anliegen, Freuden und Sorgen vor Gott bringen. Auch der Kolpingsfamilie Altomünster ist der gelebte Glaube ein immerwährender Auftrag. Eine überaus erfreuliche Anzahl an Mitgliedern und Gästen unternahmen im Juli eine Busfahrt zu einer Bergmesse und im August einen Spaziergang mit Andacht zur Feldkapelle Wagenried.

Spaziergang Feldkapelle 2015_08_02_bPater Michael, OT, erwähnte in seiner Einleitung zur Andacht diese besondere Symbolik von Berg und Quelle für das Leben.

Die Kapelle ist laut den geschichtlichen Forschungen voraussichtlich ca. 1840 errichtet worden und seit 1891 der heiligen Gottesmutter geweiht. Denn sie wurde mit einer Statue ausgestaltet, die auf das Wirken von Maria in Lourdes weist. Unterhalb der Marienfigur fließt aus einer Röhre Wasser in einen Bach. (Nähere Informationen zur Kapelle siehe bitte unter http://kirchenundkapellen.de/kirchenwz/wagenried-brunnenkp.htm)

Mit dem Wettersegen beendete Pater Michael die Andacht „Gott, der allmächtige Vater, segne euch und schenke euch gedeihliches Wetter; er halte Blitz, Hagel und jedes Unheil von euch fern. Er segne die Felder, die Gärten und den Wald und schenke euch die Früchte der Erde. Er begleite eure Arbeit, damit ihr in Dankbarkeit und Freude gebraucht, was durch die Kräfte der Natur und die Mühe des Menschen gewachsen ist. Amen“

Spaziergang Feldkapelle 2015_08_02_cNach einem gemeinsam gesungenen Marienlied gehörte zum Abschluss des Spaziergangs eine leibliche Stärkung beim Wirt in Arnzell zur Pflege der Geselligkeit gerne dazu. Die Kolpingsfamilie Altomünster lädt herzlich zur Teilnahme an den Veranstaltungen nach den Ferien ein, die jeweils frühzeitig in den Medien angekündigt werden.

Bildquelle: (c) Stephan Boosz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.