Fortsetzung: Darüber wird in Altomünster …

… gesprochen oder in den Medien berichtet:

Pfarrverband Altomünster

♦ Der Pfarrgemeinderat Altomünster hat unlängst eine Fragebogenaktion im Sinne einer „Zufriedenheitsanalyse“ durchgeführt. Erste Erkenntnisse: Es wurden erfreulicherweise über 330 Fragebögen mit teils sehr ausführlichen, persönlichen Erläuterungen zurückgegeben. Die Anteile nach Geschlecht bzw. Altersgruppen sind im Rücklauf der Fragebögen in gleicher Weise gut repräsentiert. Der Pfarrgemeinderat sagt zunächst herzlichen Dank für die rege Teilnahme und bittet um Verständnis, dass die inhaltliche Auswertung sorgfältig erfolgen soll und deshalb noch andauert.

♦ Die Ministrantinnen/Ministranten trafen sich in der österlichen Vorbereitungszeit zu einem Morgenimpuls. Am Beispiel einer Flasche Organgensaft mit Fruchtfleisch erläuterte Diakon Jürgen Richter, dass das tägliche Glaubensleben ähnliche Herausforderungen habe. Es gibt Zeiten, da müssen sich Gedanken oder geplante Aktionen erst setzen, zur Ruhe kommen, reifen, ein Fundament finden. Hingegen ist es zu anderen Zeiten erforderlich, im übertragenen Sinne aufgerüttelt und aufgeschüttelt zu werden, um gemeinsam tatkräftig zu handeln. Ein gemeinsames leckeres Frühstück rundete den Morgenimpuls ab. Reges Interesse fand auch der erstmals durchgeführte Familien-Kreuzweg-Spaziergang. An insgesamt fünf Stationen haben die Eltern mit ihren Kindern geistliche Impulse erarbeitet.

♦ Erfreuliche 550 Euro kamen an Spenden zusammen, als Mütter und Väter aus dem Kleinkinder-Gottesdienstteam und der Kommunionvorbereitung eine „Fastensuppe“ kochten. Über 130 Gäste wurden mit Suppe und anschließendem Kaffee-Kuchen satt. Der Erlös wird wiederum an die Armenspeisung in Bulgarien überwiesen. Herzliches Vergelt´s Gott dem Vorbereitungsteam sowie den Gästen für ihre Teilnahme und ihre Spenden.

♦  Mehrere Kinder- und Jugendgruppen aus dem Pfarrverband beteiligten sich an einer deutschlandweiten Aktion der Sternsinger („Hl. 3 Könige“) zum Thema „Leben retten“. In den Gruppenstunden wurde über die Gründe von Flucht und Vertreibung nachgedacht. Die erarbeiteten Impulse wurden dann künstlerisch auf Holzplanken übertragen. Die Kunstwerke sollen am 20. Juni, dem jährlichen UN-Weltflüchtlingstag, vor dem Europaparlament zu einem Rettungsschiff zusammengebaut werden. Auf der Internetseite der Sternsinger sind viele Impulse zur Gestaltung von Gruppenstunden zu finden.

♦ Die Ministrantinnen und Ministranten trafen sich zu einem Pfarrverbands-Fußballturnier. Selbstverständlich möchte jede Mannschaft das Turnier gewinnen. Dennoch stand die gemeinsame Freude an Spiel und Sport im Vordergrund. Beitrag im Gespräch_a

Altonews wird auch weiterhin interessiert, sachlich, vielfältig und zeitnah über das Geschehen in Altomünster und seinen Ortsteilen berichten.

Beitrag im Gespräch_b

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.