Dankeschön + Vergelt´s Gott für alles Gute

Kolpingsfamilie Altomünster – Aktion „Mein Schuh tut gut“
kolping_aktion-schuh-2016
Schuhe haben seit jeher nicht nur die praktische Bedeutung beim Tragen als Schutz für die Füße. Vielmehr haben sie insbesondere eine starke symbolische Bedeutung als äußeres Zeichen für wirtschaftliches Wohlergehen und den gesellschaftlichen (Mode-)Wandel. Der selig gesprochene Gesellenvater Adolph Kolping, der zunächst das Handwerk eines Schusters erlernte, Priester wurde und daraus auch konkret in der Welt wirken wollte, hat diesen Aspekt indirekt auch in seinem Vermächtnis, in der Gründung des international tätigen Kolpingwerkes, aufgezeigt. Ein Aufgabenschwerpunkt des Kolpingwerkes ist deshalb z.B. die Förderung der schulischen oder beruflichen Bildung von Jugendlichen/jungen Erwachsenen oder die Förderung der Selbstständigkeit von Handwerkern z.B. in Südamerika. Die Finanzierung der verschiedenen Aufgaben und Projekte erfolgt häufig in Sammlungen und Spendenaktionen mit nachhaltiger Verwertung der gespendeten Gegenstände. In einer bundesweiten, zeitlich im November begrenzten Aktion wurde das Sammeln und Spenden von Schuhen erstmals vor einem Jahr anlässlich des Kolping-Jubiläums durchgeführt. Bundesweit konnte dabei mit rund 25.000 Paaren Schuhen ein erfreulicher Erlös zur weiteren Stärkung des Stiftungskapitals erzielt werden. Gerne hat sich die Kolpingsfamilie Altomünster in diesem Jahr an der erneuten Aktion beteiligt. Dabei konnte ein fantastisches Ergebnis innerhalb eines Monats erzielt werden: 869 Paar noch tragfähige Schuhe, die 49 Kartons füllten und über die Kolping-Recycling GmbH nachhaltig verwertet werden. Ein herzliches Vergelt´s Gott allen Spenderinnen/Spendern. (Die Schuhaktion ist derzeit beendet; das Briefmarkensammeln wird im Klosterladen fortgesetzt; die Kolpingsfamilie Altomünster führt im März und April 2017 die Papiersammlung sowie im März in Zusammenarbeit mit der KLJB die Kleidersammlung durch)

Weihnachtsmarkt: Die Kolpingsfamilie hat am Weihnachtsmarkt wiederum Leckeres und Nützliches angeboten. Während der Obst-Erntezeit wurden unter anderem 20 verschiedene Marmeladen-Kreationen in ca. 200 Gläsern zubereitet. Hinzu kommen Rumtopf, Liköre, Senf, Chutneys sowie die Vielfalt an Plätzchen, jeweils sorgfältig zubereitet nach den „streng geheimgehaltenen“ Familienrezepten. Auch die Kinder und Eltern der Tanzgruppe „Altostrolche“ haben sich mit duftenden „Badesalzpralinen“, Backmischungen im Glas sowie künstlerisch gestalteten Tassen beteiligt. Hierfür ebenso ein herzliches Vergelt´s Gott an alle, die mitwirkten.

spende-brk-2016Bürgerstiftung, Bayerisches Rotes Kreuz
Am Weihnachtsmarkt wurden zudem die Zuwendungen aus der „Bürgerstiftung Altomünster“ bekanntgegeben. Die Sparkasse hat die Stiftung vor ein paar Jahren angelegt und verwaltet die weiteren Spendeneingänge. Aus den Erträgen werden die Vereine, Projekte bzw. Bedürftige in der Marktgemeinde bedacht. In diesem Jahr wurde die Renovierung des evangelischen Gemeindezentrums, Schulmahlzeiten für bedürftige Kinder, die Renovierung des Schießstandes des Schützenvereins „Edelweiß“ sowie die Ortsgruppe des Bayerischen Roten Kreuzes für den Betrieb des Defibrilators am Rathaus gefördert. spende-brk-2016_a

Die BRK-Ortsgruppe hat in den vergangenen Wochen wieder die Jugendgruppenarbeit intensiviert und lädt herzlich zur Teilnahme ein.
Altonews freut sich stets sehr über alles Gute, was in Altomünster, seinen Ortsteilen und der Region geschieht und sagt deshalb ebenso ein herzliches Dankeschön allen Spenderinnen, Spendern und allen ehrenamtlich Tätigen. 
Altonews wünscht allen Leserinnen/Lesern herzlich eine frohe Weihnachtsfestzeit sowie alles Gute, Gesundheit und Wohlergehen für 2017. Bildquelle: (c) altonews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.