Sammeln von Müll am Straßenrand am 25.03.17 ab 9 Uhr – Mithilfe erbeten

Wer mit wachsamen Augen in Altomünster bzw. im nahen Umland spazierengeht oder mit dem Auto fährt, sieht den achtlos hingeworfenen Müll am Straßenrand oder in den Bachläufen. Es ist nicht nur eine starke optische Beeinträchtigung unserer herrlichen Landschaft. Vielmehr gefährdet der Müll aus den unterschiedlichsten Materialien das Wachstum der Pflanzen, verunreinigt die Gewässer und die Wasserversorgung mit Schadstoffen oder führt zum qualvollen Tod von Tieren in der Natur. Im vergangenen Jahr haben Mitglieder der Kolpingsfamilie, des Pfarrgemeinderates, der Ministranten und Firmlinge sowie Asylbewerber gemeinsam ein paar Stunden lang den Unrat aufgesammelt. Innerhalb kurzer Zeit war ein Anhänger vollgefüllt. Altonews hat hierüber gerne berichtet.
Am Samstag, 25. März 2017, soll eine weitere gemeinsame Aktion starten (Organisation/Verantwortung Kolpingsfamilie). Treffpunkt ist um 09:00 Uhr vor dem Feuerwehrhaus Altomünster, um die jeweiligen Gruppen und Wegstrecken einzuteilen. Geplant ist eine Dauer von ca. 3 Stunden bis ca. 12 Uhr. Mitzubringen ist witterungsgerechte Kleidung, festes Schuhwerk/Stiefel, Arbeitshandschuhe und sofern vorhanden Hilfsmittel zum Greifen der Abfälle. Die Marktgemeinde Altomünster unterstützt die Aktion logistisch mit weiteren Hilfsmitteln. Zum Abschluss wird es eine kleine Stärkung/Brotzeit geben. Es ergeht daher der dringende Aufruf um tatkräftige Mithilfe für diese überschaubare Zeit. Jede/Jeder ab 15. Lebensjahr ist herzlich willkommen. So kann die fernöstliche Weisheit „der Berg konnte nur abgetragen werden, weil viele kleine Steine weggetragen wurden“ wiederum Realität werden sowie die Natur in und rund um Altomünster ihre Schönheit hervorzeigen. Bildquelle: (c) altonews.de

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.