25 Jahre Bairische Singstund des VTH Kleinberghofen

Gastbeitrag Siegfried Bradl, Veranstalter Verein für Theater und Heimatpflege (VTH) Kleinberghofen
Die „Bairische Singstund‘ “ und ein begeisterter Personenkreis haben sich über die Jahre etabliert. Trotzdem ist es eine offene Gruppe geblieben, zu dem jeder herzlich eingeladen ist, jederzeit dazu stoßen kann und bei dem keine musikalischen Grundvoraussetzungen erforderlich sind – außer Spaß und Freude am gemeinsamen Singen und traditioneller bairischer Volksmusik. Die Altersstruktur ist recht gemischt und bewegt sich zwischen 50 und 85 Jahren. Inzwischen wurden ca. 225 Singstunden durchgeführt.
Verschiedene Musikgruppen haben sich inzwischen aus dem Kreis heraus entwickelt (z.B. Klingener Dreigesang, Sommerhäusl-Musi aus Sielenbach, Mitterndorfer Zweigesang). Aber auch Kochrezepte werden ausgetauscht oder gemeinsame Unternehmungen gestartet.
Zu diesen Unternehmungen gehören z.B. Bittgang nach Geiselwies, gemeinsamer Besuch von Volksmusikveranstaltungen und Volksmusikseminaren, Feiern runder Geburtstage, Weihnachtsfeiern, usw.. Erfreulich ist, dass sich auch immer wieder Volksmusikgruppen aus der Region einfinden und die Singstunden mit ihrer Musik und ihren Liedern bereichern. Beispiele hierfür sind: Arnzeller Sänger, Haberer-Zwoagsang, Mitterndorfer Zweigesang, Hirangl-Musi, Sommerhäusl-Musi, etc..
Das Liedgut umspannt neben dem gesamten Jahresablauf, basierend auf kirchlichem und weltlichem Brauchtum, auch viele lustige Themen, wie z.B. Liebe, Bier, Handwerk, Jagd, etc..
Auch bairische Kinderlieder werden dabei nicht vergessen, damit diese an Kinder und Enkel weitergegeben werden können. Seit einigen Jahren wurde das Ganze um schöne, deutsche Volksliedern Erweitert, die man früher noch in der Schule gelernt hat. Das Repertoire umfasst heute sicher ca. 350 Lieder, die in Form von Liedblättern an die Teilnehmer verteilt werden. Viele haben sich inzwischen mit viel Stolz einen eigenen Liederordner aufgebaut.
Daneben wurden viele volksmusikalische Veranstaltungen durchgeführt, bei denen besonderer Wert auf die einheimischen Gruppen aus dem Dachauer Hinterland und dem Wittelsbacher Land gelegt wurde. Kinder und Jugendliche bekamen in einem überschaubaren, kleinen Rahmen, bei dem es nicht auf jeden Ton ankommt und in dem man auch leichter lernt mit seiner Aufregung umzugehen, eine gute Gelegenheit, ihre Lieder und Weisen zum Besten zu geben.
Gerade in unserer Zeit, in der die Menschen immer mehr berieselt und zur Passivität erzogen werden, ist sehr erfreulich, dass sich beim VTH in Kleinberghofen ein Kreis etabliert hat, der Freude an der Musik, an der zwischenmenschlichen Beziehung und an eigener Aktivität hat. Nicht umsonst heißt es: „Wo man singt, da laß‘ dich nieder, denn böse Menschen kennen keine Lieder.“
Wie wird das Jubiläum nun begangen?
Die Singstunden-Teilnehmer haben selbst entschieden, dass sie das 25-jährige Jubiläum öffentlich gebührend feiern möchten. Am Sonntag, den 8. Oktober findet zunächst um 10 Uhr ein gemeinsamer Festgottesdienst in der Kirche von Kleinberghofen statt. Musikalisch gestaltet wird dieser von den Pipinsrieder-Musikanten und der Schloßberg-Musi. Zum Jubiläum hat sich Siegfried Bradl etwas Besonderes einfallen lassen: Bei den Gottesdienstliedern werden alle Besucher mit einbezogen.
Anschließend zieht die ganze Gesellschaft unter den Klängen der Pipinsrieder Muskanten in das Bürgerhaus zu einem „Aufspuin beim Wirt“ mit Musik und Gesang passend zur Jahreszeit. Gestaltet wird dieses von: Arnzeller Sänger, Hirangl-Musi, Pipinsrieder Musikanten, Hollenbacher und VTH-Singrunde. Lustige Gedichte und Geschichten tragen Alto Kreitmair und Helmi Benesch vor. Natürlich wird man auch etwas über die vergangen 25 Jahren erfahren.
In bewährter Weise wird der Saal des Bürgerhauses bewirtschaftet. Es besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen, bis hin zu einer abschließenden Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen. Hierbei haben sich die Singstunden-Teilnehmerinnen sowie die Damen des Vereins bereit erklärt, ihre Backkünste zu zeigen und die Kuchen selbst zu backen.
Platzreservierungen sind möglich unter: Tel. 08254 – 8665 oder vthkleinberghofen@web.de Der Eintritt ist frei, um Spenden wird jedoch gebeten. Für weitere Informationen bzw. Fragen steht Siegfried Bradl, Tel. 08254 – 8665 oder e-Mail: siegfried.bradl@web.de gerne zur Verfügung.Der VTH Kleinberghofen lädt alle Freunde und Interessierten an der bairischen Volksmusik ganz herzlich ein, an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Bildquelle (c) VTH Kleinberghofen

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.