…Gutes tun…Sammeln…Spenden

Nicht nur zur Advents- und Weihnachtszeit ist es überlegenswert, manchmal den Erwerb von Glitzer und Tand zu Gunsten einer wohltätigen Aktion zu wandeln. Ein paar Beispiele aus der Marktgemeinde Altomünster:

Bayerisches Rotes Kreuz – Neubeschaffung eines Helfer-vor-Ort-Fahrzeugs: Die Bereitschaft Altomünster des Bayerischen Roten Kreuzes – Kreisverband Dachau – betreibt seit 2004 ehrenamtlich den Helfer-vor-Ort-Standort Altomünster. Seitdem konnten über 3.000 Menschen bei den verschiedensten Unfällen und akuten Erkrankungen qualifizierte Erste Hilfe erhalten. Dabei wurde die kostbare Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und der Einleitung der nötigen medizinischen Maßnahmen überbrückt. Das hierfür benötigte Fahrzeug ist mittlerweile so stark defekt, dass Reparaturen nicht mehr wirtschaftlich sind. Die Ortsgruppe möchte deshalb ein neues Fahrzeug mit der zeitgemäßen Ausstattung beschaffen, das jedoch Eigenkosten von ca. 45.000 Euro verursachen wird. Eine Spende hierfür wird herzlich erbeten; Näheres hierzu bitte im Rathaus erfragen.

Kolpingsfamilie – Unterwäsche für die Obdachlosenhilfe des Kloster St. Bonifaz München: Kürzlich hat die Kolpingsfamilie Altomünster Kontakt mit dem Kloster St. Bonifaz München aufgenommen und sich über die dort geleistete Obdachlosenhilfe informiert. Eine für die Menschenwürde wichtige Maßnahme ist dabei, dass sich dort arme und wohnungslose Menschen waschen können und hierzu insbesondere Unterwäsche erhalten. Die Kolpingsfamilie möchte dies unterstützen, wird Spenden mit gut erhaltener Unterwäsche annehmen und diese von Zeit zu Zeit zum Kloster fahren. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit Frau Birgitta Graf oder Herrn Johann Hailer auf. (Foto zeigt eine Skulptur in der Klosterkirche St. Bonifaz Bildquelle (c) Altonews )

Bürgerstiftung: Durch eine Zusammenarbeit zwischen der Marktgemeinde Altomünster und der Sparkasse Dachau wurde vor ein paar Jahren eine Bürgerstiftung gegründet. Aus den Erträgen des Stiftungskapitals und weiteren Spenden werden zahlreiche regionale Projekte gefördert. Ein ausführlicher Bericht findet sich im „Altomünsterer Mitteilungsblatt“, Ausgabe vom 30.11.2017. Erstmals wurde hierfür ein Fotokalender für das nächste Jahr aufgelegt. Der Kauf des Fotokalenders bereitet somit nicht nur Freude im eigenen Wohnumfeld oder als Geschenk, sondern unterstützt zusätzlich die Aufgaben der Bürgerstiftung.

Für Informationen zu Spendenmöglichkeiten an den Sozialfonds der Marktgemeinde bzw. an den Helferkreis Asyl nehmen Sie bitte Kontakt mit den jeweiligen Verantwortlichen auf. Informationen finden Sie zudem im „Altomünsterer Mitteilungsblatt“, Ausgabe vom 30.11.2017, Seite 15.

Altonews bittet die Leserinnen und Leser, sich bei Bedarf unmittelbar bei den jeweiligen Organisationen näher zu informieren und wünscht herzlich eine frohe Advents- und Weihnachtszeit.

, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.