Tanzgruppe Altostrolche und Sugar Baby


Fleißig haben die 8 etwas jüngeren und die 9 etwas älteren Jugendlichen der Tanzgruppe „Altostrolche“ in der Kolpingsfamilie Altomünster ihre neue Aufführung geprobt. Selbstverständlich gehörte die erste Vorführung wiederum den Eltern und Freunden im bis auf den letzten Platz besetzten Pfarrheim in Sielenbach am vergangenen Sonntag. Es ist schwer zu sagen, ob die Jugendlichen oder ihre Eltern aufgeregter waren. Aber die Nervosität legte sich bei den ersten Takten der Musik beim Einzug. Sichtbar und spürbar war dann die Konzentration, Ausdrucksstärke und Begeisterung auf die perfekte Choreographie, die gemeinsam von den nunmehrigen Leiterinnen der Tanzgruppe Claudia Koppold, Nicole Maier und Nadine Schmölder zu den allseits bekannten Musikstücken „Sugar Baby“, „Foot loose“ sowie aus „Dirty Dancing“ entworfen wurde. Passend zum Motto der 50er- und 60er Jahre waren auch die neuen Kostüme gestaltet.
Ein erleichtertes herzliches Lächeln löste bei allen die positive
Anspannung ab, als auch die schwierigeren Tanzfiguren gelungen waren und Maximilian I. den Höhepunkt der Aufführung, die Sprung- und Hebefigur mit Theresa K., routiniert in das Blitzlichtgewitter der Fotoapparate brachte.
Ein besonders herzlicher Dank gilt den Leiterinnen der Tanzgruppe, allen Eltern der Jugendlichen für die Unterstützung in Rat und Tat sowie an Rudi, der diesmal die Ton- und Lichttechnik zur Verfügung stellt und betreut. Der nächste Auftritt der Altostrolche ist beim Kinderfaschingsball der Kolpingsfamilie am Samstag, 27. Januar 2018, ab 14:00 Uhr in der Aula der Grund- und Mittelschule Altomünster. Es wäre sehr schön, wenn viele Eltern mit ihren Kindern teilnehmen, damit es wiederum ein fröhlicher und gemütlicher Nachmittag mit vielen Attraktionen und dem DJ Marc wird. Gerne nehmen die Altostrolche auch Einladungen zu Aufführungen bei runden Geburtstagen, Hochzeiten o.ä. an. Bildrechte (c) Altonews

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.