Neue Ausstellung im Museum Altomünster

Gastbeitrag Prof. Dr. Wilhelm Liebhart für Museum Altomünster, Auszug aus dem Katalog zur neuen Ausstellung:
Die „Künstlervereinigung Dachau“, kurz KVD, feiert 2019 ein 100jähriges Jubiläum. Die Geschichte der Künstlerschaft von 1919 bis 2013 hat Andreas Kreutzkam in einem eigenen Beitrag für den Katalog dieser Ausstellung dargestellt, so dass er über die Ausstellungszeit vom 4. März bis 24. Juni 2018 von Bedeutung bleiben wird.

In Vorbereitung dieses Jubiläums präsentieren sich 10 Künstlerinnen und 12 Künstler der KVD erstmals außerhalb Dachaus im Landkreis, im Kloster- und Marktort Altomünster. Das 1997 eröffnete Klostermuseum, getragen vom Museums- und Heimatverein Altomünster e. V., hat sich seither einen Ruf auch als Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst erarbeitet.

22 Künstler ob Graphiker, Maler, Foto-, Medien- und Objektkünstler oder Bildhauer zeigen ihr „Mein bestes Stück“. Die Werke in ihrer unterschiedlichen Art und Vielfalt laufen nicht dem Geschmack der Menschen nach, sondern wollen ihn bilden. Sie fordern uns heraus, denn Kunst ist nicht alltäglich und nicht banal. Folgende Werke können in der Ausstellung besichtigt werden:

Künstlerin/Künstler Titel des ausgestellten Werkes, Technik
Maria Detloff Im Bad mit gelber Schleife, Acryl
Klaus Eberlein feminin – maskulin, Terrakotta
Wolfgang Feik am Rand, Fotografie
Paul Havermann Gartenbild, Acryl/Öl
Klaus Herbrich Köpfe schwarz/weiß, Marmor striato
Elfriede Hofmann Spiel der Flächen, Acryl, Struktur, Collage, Leinen
Inge Jakobsen Dilemma, Acryl
Romy Karbjinski Frozen Image, Polaroid Collage
Johannes Karl,
derzeitiger Vorsitzender der KVD
Jesus playing Basketball, Videoanimation
Joerg Kausch Die Heilung der Gefühle, 2-teilige Figurengruppe
Silvia Kirchhof Maria, Fotomontage
Heiko Klohn Volt, Bleistift/Paper
Michael Krause Er bog von der Straße ab, ging seinem Schatten nach, Montage
Margot Krottenthaler Großmutter III, Acryl/Gouache
Urmila Lo Grigat ohne Titel,
Florian Marschall Rowohlt, Tusche/Papier
Annekathrin Norrmann ohne Titel, Plexiglas farbig-fluoreszierend
Martin Off Weite, Acryl/Collage/Schellack
Wolfgang Sand Artefakt, Bronze
Bruno Schachtner Abendland, Hochdruck
Karin Schuff ohne Titel, Öl auf Leinwand
Dörthe von Haniel Urlandschaft, Aquatinta, Aquaforta

Es ergeht herzliche Einladung zur Besichtigung der Ausstellung während der regulären Öffnungszeiten des Museums. Die Besichtigung kostet Eintritt. Bildrechte (c) altonews

 

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.