Dank an Pater Michael, OT

In Gottesdiensten, Andachten, Bittgängen, der Fronleichnams-Prozession und vor allem in den vielen Begegnungen mit den Gläubigen verabschiedete sich Pater Michael, OT, in den vergangenen Wochen aus dem Pfarrverband. Er wird ab September den Pfarrverband rund um den Konvent des Deutschen Ordens in Weyarn leiten. Zuletzt war die Verabschiedung nun in der Pfarrkirche Altomünster. Der „Elternchor“ unter der Leitung von Frau Michaela Richter hat dabei den festlichen Dankgottesdienst in brillanter Weise mit neuem Liedgut einfühlsam das Herz und die Seele ergreifend mitgestaltet. Bewegend war, als zum Abschluss des Gottesdienstes eine Kindergruppe den Segensgruß „Mögen Engel dich begleiten“ vorsang. „Oftmals wünsche man sich, dass manche Texte und Melodien der Lieder nie aufhören.“, so Pater Michael in seinen Dankesworten an den Chor und die Kindergruppe. Denn auch hierbei zeigt sich, dass die Kunst und die Musik noch weite Horizonte öffnen können, wenn die Sprache nur aus Worten und Sätzen an ihre Grenzen stößt. In Reimform beschrieb Pater Michael in seiner Predigt die wesentlichen Ereignisse seines 10-jährigen Wirkens. Es begann mit seiner Priesterweihe, als bereits festgelegt war, dass er noch als Kaplan die Nachfolge von Pater Norbert, OT, als Seelsorger und Leiter der Pfarrei in Altomünster antreten solle. Später kam noch die Leitung des gesamten Pfarrverbandes aus den Pfarreien in Altomünster, Wollomoos, Sielenbach mit den Filialkirchen in Oberzeitlbach und Paffenhofen, zeitweise auch die Wallfahrtsseelsorge in der Klosterkirche Maria Birnbaum hinzu. Mehrere Patres und Fratres kamen in die Ordensgemeinschaft und wurden vergleichsweise kurze Zeit später wieder zu anderen seelsorgerischen Aufgaben weitergesandt. Dies sei auch für die Gläubigen nicht einfach, sich jeweils neu auf die Geistlichen einzustellen.
Sein seelsorgerisches Wirken sei bestrebt gewesen, allen Generationen mit neueren und bewährten Formen des Gottesdienstes eine Heimat in ihrer Pfarrfamilie zu geben. So dankte er allen sehr herzlich, die sich hauptberuflich oder ehrenamtlich in den vielfältigen Diensten für ihre Pfarrei und Pfarrfamilie eingesetzt haben. Diese Dienste könnte man sicherlich mit dem Alphabet von „A bis Z“ beschreiben und hätte doch dabei möglicherweise Einzelne übersehen. Denn jeder Dienst trage bei zum Ganzen. Pater Michael bat daher darum, diese Lebendigkeit des Glaubens in der Pfarrfamilie fortzusetzen. In den Dankreden der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Frau Graf, der Kirchenpflegerin Frau Indich und des Ersten Bürgermeisters der Marktgemeinde Altomünster, Herrn Kerle, 
wurde die Offenheit von Pater Michael hervorgehoben, mit der er stets auf die Menschen zuging, das Gespräch suchte und unkomplizierte Lösungsvorschläge als tragfähiges Netz zueinander knüpfte. Im Anschluss konnte die Pfarrfamilie noch bei bestem Wetter gesellig beim Weißwurstfrühstück, mit Kaffee und Kuchen und musikalischer Umrahmung durch den Musikverein Altomünster beisammen sein. Auch Altonews dankt herzlich mit einem „Vergelt´s Gott“ für die Zusammenarbeit und das Wirken von Pater Michael, OT, und wünscht ihm alles Gute in seiner neuen Aufgabe. Bildquelle (c) Altonews

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.