Herbstkonzert DJSO am 24.11.2018, Beginn 18 Uhr

Gastbeitrag Michael Burkner für Dachauer Jugendsinfonieorchester
Herbstkonzert des Dachauer Jugendsinfonieorchesters am Samstag, 24.11.2018, Beginn um 18:00 Uhr im Ludwig-Thoma-Haus in Dachau

Der Herbst kommt: die Blätter fallen, die Tage werden immer kürzer und die Temperaturen sinken. Der Mensch beginnt, Tee zu kochen, und es sich am Abend vor dem Kamin gemütlich zu machen. Mitten in dieser Jahreszeit, die der große Goethe einmal in einem Brief an seinen Freund Friedrich Schiller als „unsere beste Zeit“ bezeichnete, lädt das Dachauer Jugendsinfonieorchester zum Herbstkonzert ein. Am 24. November 2018 um 18:00 konzertieren die etwa 25 jungen Musiker im Alter von 12 bis 20 Jahren, die alle aus Stadt und Landkreis Dachau stammen, unter der Leitung der Dachauer Dirigentin Gudrun Huber im Ludwig-Thoma-Haus in Dachau. So vielfarbig die Jahreszeit, so vielfältig lässt sich das Programm lesen: Es beginnt im Venedig des 18. Jahrhunderts, zu Besuch bei Antonio Vivaldi. Sein Fagottkonzert in F-Dur versetzt seine Zuhörer in die Stadt der Lagunen und Paläste, Solist ist Michael Burkner. Im weiter Verlauf geht es in die Romantik mit der Petite Suite des französischen Komponisten Claude Debussy und dem Chanson de Nuit von Edward Elgar. Und auch die Moderne darf besonders in einem Jugendorchester nicht zu kurz kommen. Zunächst entlockt der zeitgenössische Komponist Toby Menon dem Orchester mit seinem Werk „The Castle down the stream“ Klänge des 21. Jahrhunderts, ehe sich der Orchester mit spanisch-moderner Energie in der Fantasia Espagnol von Chandler Ogles vom Publikum verabschiedet, und hofft, die gemütliche Herbstatmosphäre mit der unbändigen Energie der Orchesterliteratur nicht gestört, sondern bereichert zu haben. Bildquelle (c) DJSO

 

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.