Einfühlsame Love-Songs

Erneut präsentierten die Sängerinnen und Sänger des Altochors beeindruckend ihr Können beim diesjährigen Frühjahrskonzert. Liebevoll waren die Tische im Kapplerbräu-Saal mit prachtvollen und farbenfrohen Blumensträußen dekoriert. Die Gäste, die den Saal bis auf den letzten Sitzplatz füllten, wurden so bereits herzlich empfangen und mussten beim Kaffeetrinken die Auswahl aus dem leckeren reichhaltigen Kuchenbuffet treffen. Schwungvoll begeistert mit kräftiger Stimme weckte der Chor unter der Leitung von Monika Klamm, begleitet am Piano von Antje Roser, die Herzen der Gäste und schrieb mit sanften Tönen die besonders einfühlsamen Textabschnitte hinein. Denn es wurde ein Potpourri aus vielseitig bekannten Liebesliedern/Love-Songs von der Klassik bis zu den Liedermachern der Gegenwart dargeboten. Auch die Gäste hatten die Gelegenheit, bei zwei Stücken nach einem kurzen Einsingen kräftig mitzusingen. Im Kanon „Schön dich zu sehn“ breitete sich ein harmonischer Klangteppich im Saal aus. Beim Refrain „Ich war noch niemals in New York“ war die eine oder andere Sehnsucht nach einer Fernreise in die weite Welt zu spüren. Im Namen aller Sängerinnen und Sänger dankte Michael Eggendinger voller Freude allen, die wiederum in vielen mühevollen Stunden der Proben und mit viel Engagement zum Gelingen eines großartigen Konzertes beitrugen. Mit einem lang anhaltenden Applaus bestätigten dies die Gäste ebenso. Bildquelle (c) Altonews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.