„Ende der guten alten Zeit“

Gastbeitrag Susanne Allers für Museumsverein Altomünster

Postkartenausstellung des Museums Altomünster nur noch bis zum 26.6.2022

„Die Postkartenausstellung im Museum Altomünster fand reges Interesse“, berichtet Klaus Peter Zeyer, Schriftführer des Museumsvereins und Mitkurator der Ausstellung. „Wir konnten jeden Sonntag Führungen durch die Ausstellung anbieten“, so Zeyer weiter. Nun endet die Ausstellung. Letzte Möglichkeit, die umfangreiche Postkartensammlung aus der „guten alten Zeit“ aus dem Privatbesitz der Familie des Vereinsmitglieds Peter Funk zu sehen, ist Sonntag, 26. Juni. Um 15 Uhr findet letztmalig eine Führung statt.

Danach kehrt erst einmal etwas Ruhe im Museum ein, die Sommerpause steht vor der Tür. „Aber“, so Susanne Allers, Schatzmeisterin des Museums- und Heimatvereins, „wir haben noch etwas Besonderes für Kunstinteressierte“. So findet in Altomünster erstmalig vom 8. August bis zum 13. August ein Arbeitssymposium mit 4 international bekannten Künstlern statt und die dazugehörige Ausstellung kann im Museum ab 14. August an den drei aufeinanderfolgenden Sonntagen besucht werden. „Die Künstler freuen sich über interessierte Besucher an ihrer Arbeit und laden zusätzlich ein, sie vor allem am Freitagnachmittag, dem 13. August, an den Orten ihres Wirkens zu besuchen“, sagt Allers, Symposiumsbeauftragte der Marktgemeinde Altomünster. Die Künstler sind Ingrid Floss, Friedemann Grieshaber, Clemens Heinl und Bernd Schwarting. Wo sich die Künstler in der Woche gerade aufhalten, kann dann direkt im Info-Büro der Marktgemeinde erfragt werden.
In den Sommerferien hat das Museum immer sonntags geöffnet und beteiligt sich am Kinderferienprogramm des Landkreises. Hier geht es wieder darum, ein Rätsel zu lösen und attraktive Preise zu gewinnen. Nach den Sommerferien geht es gleich weiter im Museum mit der Ausstellung von Nando Kallweit, Bildhauer aus Rostock, und Christiane Herold, Malerin aus Landsberg, zum Thema „Amazonen“. Die Vernissage findet am Samstag, 24. September statt. „Die Ausstellung wird ein Zusammenspiel von Bild und Skulptur mit einem etwas anderen Bezug zum Kloster Altomünster“, verspricht Kuratorin Susanne Allers. Informationen zur aktuellen Ausstellung sind unter www.museum-altomuenster.de zu finden. Bildquelle (c) Susanne Allers

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner