Neue Ausstellung nunmehr eröffnet

Der 17. Mai war ein besonderer Internationaler Museumstag für das Museum Altomünster. Denn das Museum musste seit Mitte März 2020 aufgrund der geltenden Verordnungen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus geschlossen bleiben. Nun durfte es wieder öffnen und fand zur Freude aller Verantwortlichen bereits am ersten Tag eine Resonanz von ca. 40 Gästen. 

Altomünster

„Im Licht“

Die Öffnung war möglich, weil die neue 2. Vorsitzende des Museumsvereins, Regina Schüffner, ein ausgefeiltes Hygienekonzept (insbesondere Anmeldung des Besuchs, Abstand halten und Tragepflicht von Alltags-Mund-Nase-Bedeckungen) ausgearbeitet hatte und dieses behördlich freigegeben wurde. Demnach durften gleichzeitig nie mehr als 10 Personen in den zusammen knapp 300 qm großen Räumen sein, was jeweils am Empfang/Kassenschalter zu beachten war. Deshalb musste bereits nach einer Öffnungsstunde gegen 14 Uhr der Einlass zweimal  kurzzeitig unterbrochen werden. Die Wartenden konnten in dieser Zeit den frisch gepflegten Vorgarten genießen.

Malerwanderung II-Isar

Denn die mit Spannung erwartete, neu gestaltete Sonderausstellung mit Kunstwerken des international bekannten Malers Bernd Schwarting konnte erstmals besichtigt werden. Leider war jedoch keine Vernissage möglich. Mit einem Gastbeitrag von Susane Allers wurde bereits die Ausstellung hier auf Altonews angekündigt. Zur Ausstellung gibt es einen aufwändig, 2-sprachig gestalteten Katalog, der im Museumsshop erworben werden kann.

„Bernd Schwarting will den Gästen neue Wege des Sehens und Empfindens zeigen, die mit seiner Bilderwelt vertraut machen. Der Künstler fordert heraus, sich auf ihn einzulassen, die Dinge von innen her zu sehen und zu erleben.“, so beschreibt es Prof. Dr. Wilhelm Liebhart, Vorsitzender des Museums, im Katalog.

„Die Bilder wachsen wie Früchte, Blüten, Zellwachstum aus sich heraus. … Sie gewähren einen Blick dahinter, auch manchmal ins Dunkel, jedoch immer noch versehen mit einem Ausweg irgendwo am ersehnten Horizont.“, ergänzt die Projektleiterin Susanne Allers.  

Malers Vögel

Es ergeht herzliche Einladung zur Besichtigung der Ausstellung im Rahmen der regulären Öffnungszeiten (mit regulärem Eintrittspreis).

Zudem ist darauf hinzuweisen, dass auf der Homepage www.museum-altomuenster.de künftig jeweils eine Filmsequenz zu den aktuellen Sonderausstellungen zu sehen sein wird. Ferner ist dauerhaft ein Film über das Klostermuseum selbst zu sehen, durch das Wilhelm Liebhart führt.

Bild- und Textquelle (c) Pressemitteilung und Katalog, Museum Altomünster

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.