Die eigene Region entdecken – neuer Radweg

Rosenpracht_Privatgarten

Es ist nicht nur ein Trend, der seit mehreren Jahren nachhaltig wirken soll. In vielen Regionen werden mit erheblichen Mitteln und Maßnahmen die Lebensgrundlagen gestärkt. Dies dient zwar zu einem gewissen Anteil auch dazu, Tourismus anzulocken. Besonders ist es jedoch dazu gedacht, die Möglichkeiten der Freizeit- und Urlaubsgestaltung für die eigene Bevölkerung zu entdecken und zu gestalten. In vielen Fällen werden besonders die Rad- und Wanderwege aufgewertet und vernetzt, ergänzt mit den Hinweisen zu den regionalen Sehenswürdigkeiten sowie den Einkaufsmöglichkeiten unterschiedlichster Art. Es ergeht daher immer wieder neu die Einladung, auf eine eigene regionale Entdeckungsreise zu gehen:

Neu ist nunmehr seit dem Frühjahr 2020 die Erschließung des Räuber Kneissl-Radwegs über eine Gesamtlänge von ca. 110 km, aufgeteilt in 4 Etappen, mit einer Fülle an Informationen auf einer eigenen Internetseite bzw. einer gedruckten Karte. Der Streckenverlauf führt von Karlsfeld bis nach Pfaffenhofen an der Glonn. Er ergänzt damit die bereits vorhandenen themenbezogenen Wander- und Radwege im Landkreis Dachau.

Kloster-Kräutergarten

Aber auch der kurze Spaziergang durch die Straßen des eigenen Wohnortes oder über die Feldwege durch die nähere Natur sind ein Fest für die Sinne. Denn besonders im Frühjahr und Sommer ändern sich innerhalb kurzer Zeit das Wachstum der Bepflanzung sowie das gesamte tageszeitabhängige Farbspiel grundlegend z.B. im liebevoll gepflegten, öffentlich zugänglichen Kloster-Kräutergarten in Altomünster. Die Stärkung der Sinne schafft Erholung und Entspannung besonders in den vergangenen Wochen, als nach stundenlanger homeoffice-Zeit o.ä. kaum/keine anderen Freizeitmöglichkeiten zulässig waren. Bildquelle (c) Altonews (Juni 2020)

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.