Ergotherapiepraxis „Die Mitte“ spendet 500 € an den BRK-Förderverein

Gastbeitrag Benedikt Jung für BRK-Förderverein Altomünster

Ralf Burgmair von der Ergotherapiepraxis „Die Mitte“ in Altomünster spendet 500,- € an den Förderverein Rotes Kreuz Altomünster. „Wir haben eine Spendenbox aufgestellt“, so Burgmair, „in die jeder Patient einen selbstgewählten Betrag einwerfen kann, wenn er kurzfristig einen Termin absagt. Ebenso landen Trinkgelder in dieser Box. Wir wollen dies als Spende wieder zurück an die Bürger geben und in und um Altomünster einen guten Zweck unterstützen.“ Dass der Förderverein ein sehr guter Zweck ist, bestätigte Josef Wiedmann, der Vorsitzende des Fördervereins Rotes Kreuz Altomünster. Durch den Förderverein konnte 2019 ein neues Fahrzeug für den Helfer-vor-Ort beschafft werden. Der Bereitschaftsleiter Benedikt Jung zeigte die Notwendigkeit des Helfer-vor-Ort-Dienstes auf, der durchschnittlich neun Minuten vor dem Rettungsdienst eintrifft. Dieser Zeitvorteil ist bei einem Herzstillstand wortwörtlich lebensrettend. Seit der Einweihung des Fahrzeugs wurden über 250 Patienten in der Marktgemeinde Altomünster und in den angrenzenden Gemeinden versorgt. Bildquelle (c) BRK-Förderverein Altomünster

Ralf Burgmair und seine Mitarbeiterin Tamara Schmid (beide Mitte) von der Ergotherapiepraxis „Die Mitte“ übergeben die Spende von 500 € an Josef Wiedmann (rechts) und Benedikt Jung (links).
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.