Konzerte des Dachauer Jugendsinfonieorchesters

Gastbeitrag Gudrun Huber für Dachauer Jugendsinfonieorchester

Das Dachauer Jugendsinfonieorchester lädt herzlich ein zum diesjährigen Herbstkonzert, das am Samstag, 23.10. im Gymnasium Markt Indersdorf und am Sonntag, 24.10. im Ludwig-Thoma-Haus in Dachau stattfindet – Beginn jeweils um 17 Uhr, Einlass ab 16:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Sitzplatzreservierung ist nicht erforderlich. Es gilt Maskenpflicht und 3G (Zutritt nur für Geimpft, Genesen oder Getestet), Selbsttests werden nicht akzeptiert.

Erfreulicherweise treten gleich mehrere langjährige Orchestermitglieder als Solisten auf: Das DJSO beginnt mit dem bekannten Trompetenkonzert in Es-Dur vom großen klassischen Komponisten Joseph Haydn. Der Musikstudent Michael Nauderer spielt die durchweg technisch sowie musikalisch höchst anspruchsvolle Solostimme.

Der französische Komponist Camille Saint-Saëns hat ein weiteres Highlight des Konzerts komponiert – den Danse Macabre, auch bekannt als „Totentanz“. Solist bei diesem abwechslungsreichen und klanggewaltigen Stück ist der Abiturient und Geiger Raphael Luca.

Darüber hinaus enthält das Programm weitere Werke bekannter Komponisten wie Ludwig van Beethoven, Béla Bartók und Jean Sibelius. Das malerische Oblivion von Astor Piazzolla rundet den Abend ab, an der Solovioline: Jakob Höink.

Bildquelle (c) Dachauer Jugendsinfonieorchester

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.