Adventlicher Abend im Museum

Gastbeitrag Prof. Zeyer für Museum Altomünster 

Ein Adventlicher Abend, der gemeinsam von der VHS Altomünster, dem Dachauer Forum, dem Museums- und Heimatverein Altomünster, Siegfried Bradl und dem Ensemble des Altochors veranstaltet wurde, fand am Freitag, den 13. Dezember im Museum  Altomünster statt. Der 1. Vorsitzende des Museums- und Heimatvereins, Prof. Dr. Wilhelm Liebhart, führte humorvoll und kurzweilig durch die Veranstaltung. Verschiedene Gedichte von Herrn Wackerl, Frau Alzinger und Herrn Liebhart vorgetragen, thematisierten den Advent und die Weihnachtszeit. Die typische vorweihnachtliche Hektik und das Brauchtum wurden mit Witz aber auch auf nachdenkliche Weise beleuchtet. Die Geschichte „Meine erste Revolution (Nikolausjagd)“ von Gerhard Polt stellte humoristisch die Auflehnung eines heranwachsenden Jungen gegen den Nikolaus und den Krampus dar, vor denen ihm als Kind immer große Angst eingeflößt wurde. Zeitkritisch hat sich der Literaturnobelpreisträger Hermann Hesse schon 1917 über die Vorweihnachtszeit geäußert. Er hinterfragt oberflächliche weihnachtliche Sentimentalität und Kitsch und fordert dagegen echte Mitmenschlichkeit ein, die auch über den Heiligen Abend hinausreicht. „Aphorismen von Karl Valentin“, beschrieben seine sehnsüchtige Bitte, ihm Schnee aus München mit der Post nach Berlin zu schicken.

Weihnachtliche Gesangsbeiträge, teilweise in Mundart, vom Altochor Ensemble unter der Leitung von Frau Monika Klamm und Musikstücke auf der Zither von Siegfried Bradl zwischen den Textbeiträgen rundeten den gelungenen Abend ab. Bildquelle  (c)  Fam. Schmidberger, Schiltberg bzw. Prof. Zeyer, Altomünster

 

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.